INSTAGR / AM / BIENT

Das seit 15 Jahren (!) aktive Ambient/Electronica-Blog disquiet („Listening to art. Playing with audio. Sounding out technology. Composing in code.„) hat ausgehend von Fotografien aus dem Kontext der iPhone-App Instagram ein tolles Projekt mit 25 Musikern initiiert: Jeder der Beteiligten hat ein Instagram-Foto beigesteuert und ein anderes Foto aus dem Pool ausgewählt, um dazu einen eigenen Titel aufzunehmen. In vielen Fällen arbeiten die Musiker dabei mit Field Recordings, was aus der Perspektive von disquiet eine besondere Qualität beider Formate reflektiert: „In the case of both their photos and their compositions (photography in one case, phonography in the other), documents are altered to emphasize their atmospheric qualities: to eke a modest art out of the everyday.“ Veröffentlicht wurde das Audio-Ergebnis der Kollaboration bei SoundCloud:

Die MP3-Dateien sind auch als kostenloser Download verfügbar (einzeln/Zip) Außerdem stellt disquiet ein Booklet inklusive der Reproduktion der Fotos sowie Angaben zu den Beteiligten als PDF zur Verfügung. Mein Literatur-Tipp zum Thema Ambient ist übrigens Ocean of Sound: Aether Talk, Ambient Sound and Imaginary Worlds von David Toop:

Ein Gedanke zu „INSTAGR / AM / BIENT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.