„Our Journey is not complete“

Die öffentliche Amtseinführung („Inauguration„) des amerikanischen Präsidenten ist eine umfangreiche politische Zeremonie, in deren Mittelpunkt die Ansprache des AuserGewählten steht. Die Rede benennt traditionell weniger konkrete Projekte der anbrechenden Amtszeit, sondern artikuliert einen vagen Anspruch und appelliert an das nationale Gemeinschaftsgefühl der Zuhörer. Dabei handelt es sich natürlich nicht nur um die jeweils in Washington präsente Versammlungsöffentlichkeit. So findet die Audio-Aufzeichnung von Obamas Rede inzwischen auch via SoundCloud ihr Publikum und kann – wie hier zu sehen ist – sogar kommentiert werden:

Das Weiße Haus bespielt aber auch alle anderen Online-Kanäle virtuos. Besonders bemerkenswert finde ich die Dokumentation von Zitaten in Form von Text-Bild-Kombinationen, die zur Verbreitung in sozialen Netzwerken vorgesehen sind.

22.01.13_11_15-BildschirmkopieAuch die Berichterstattung in den Online-Medien nutzt ein breite Palette an Formaten. Im Hinblick auf die Rede ist mir vor allem ein Angebot des Wall Street Journal aufgefallen, das den Vergleich von inaugural addresses im Hinblick auf die Relevanz bestimmter Begriffe ermöglicht. Und so lässt sich auch Obama 2009 mit Obama 2013 kontrastieren:

22.01.13_11_18-Bildschirmkopie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.