New York: Remix the Mayor!

Auch in New York wird in diesem Jahr noch gewählt, nämlich am 5. November der Nachfolger von Bürgermeister Michael Bloomberg. Aus diesem Anlass hat der Radiosender WNYC in seinem sowie dem Stadt-Archiv gekramt, um Ausschnitte aus Reden von bisherigen Bürgermeistern auszuwählen und zum Download zur Verfügung zu stellen. Die Hörer sind nun dazu aufgerufen, das Material möglichst originell zu remixen. Bewertet werden die Einreichungen durch ein Jury, deren Favoriten gesendet und wiederum als Playlist bei SoundCloud veröffentlicht werden. Prima Aktion!

Theophilus London: Lighthouse

Vom Rapper aus Brooklyn erscheint Ende April die digitale Kompilation „Timez Are Weird These Nights“ mit Remixen seines Debüt-AlbumsTimez Are Weird These Days„. Bereits jetzt hält er eine Kostprobe zum Gratis-Download bereit und begleitet die Veröffentlichung bei Tumblr: Zu jedem Titel steuert Mr. GIF ein animiertes Bildchen bei.

Storm Queen: Look Right Through (Remix)

Eine schöne Einrichtung ist der Free Music Monday von Annie Mac Presents. Das ist das Blog der gleichnamigen DJane, die u.a. für die BBC tätig ist. Wöchentlich gibt es bei SoundCloud einen Gratis-Download. Diese Woche ist es der Remix eines Titels des Morgan Geist-Projekts „Storm Queen“, gefertigt vom Duo Art Department aus Toronto. An das Original reicht diese Version meiner Meinung nach aber nicht heran…

The Big Bad Wulff (Remix)

Nachdem hier mit „Lauer liest Wulff“ bereits eine Version des Anrufs von Christian Wulff auf der Mailbox des Bild-Chefredakteurs Kai Diekmann präsentiert wurde, steht nun die Rücktrittsrede des Bundespräsidenten auf dem Programm. Dieser Angelegenheit hat sich Christian Brandes bei Spiegel Offline angenommen und mittels „Songify“ einen Remix produziert.

Darauf aufmerksam geworden bin ich durch Dirk von Gehlens Beitrag „Die Kopie als Meinungsäußerung“ in seinem Blog „Digitale Notizen“. Dort wird mit dem „Wulffstep“ auch ein weiteres Beispiel vorgestellt. Bei SoundCloud sind noch andere satirsche Radio-Beiträge zum Thema zu finden. Naheliegend ist dabei natürlich die Verwendung des Titels „Big Bad Wolf“ von Duck Sauce. Daraus macht Kiss FMBig Bad Wulff„.

Aérea Negrot: Audio & Video

Ok, die Veröffentlichung des Debüt-Albums „Arabxilla“ ist nun schon eine Weile her, aber nun hat Aérea Negrot (Venezuela – Hercules & Love Affair – Berlin) drei bereits bekannte Titel bei SoundCloud eingestellt. Besonders gelungen finde ich den Efdemin-Remix von „All I wanna do“. Wer schon einmal auf dem Profil ist, sollte sich auch die schon seit einiger Zeit dort präsenten Remixe (u.a. Ricardo Villalobos) anhören. Ansehen lässt sich schließlich das Video zu „Hair“. Flamboyant, nicht wahr?

Grinderman: Bellringer Blues

Mit Santigold hat er auch schon zusammengearbeitet, Nick Zinner von den Yeah Yeah Yeahs. Jetzt hat er einen Titel von Grinderman, einer Formation um den Sänger und Schriftsteller Nick Cave remixt. Ebenso wie bei Santigold ist der Bellringer Blues vorab verfügbar und ein sehenswertes Video liegt auch vor (bei Spex streamt nicht nur das Video, sondern auch ein Titel aus einem anderen Projekt von Nick Zinner). Im März erscheint dann ein ganzes Album mit Versionen von Grinderman 2, dem letzten Werk der Band. Nachdem Cave bei einem Konzert im Dezember 2011 verkündete: „That’s it for Grinderman. It’s over“, ist die Veröffentlichung wohl als Abgesang zu verstehen.